Kontakt
Modernes Haus mit Außenbeluchtung

Ruhm und Ehre für Überspannungsschutz: drei gute Gründe

Überspannungsschutz stellt häufig eine komplizierte Angelegenheit dar, die mit zahlreichen Fragen verbunden ist: Warum ist Überspannungsschutz wichtig? Welche Ursachen haben Überspannungen? Wie installiere ich ihn korrekt und was muss ich dabei beachten? Dass Überspannungsschutz gar nicht kompliziert sein muss, zeigen wir in unseren Artikeln rund um das Thema Überspannungsschutz.

Ein Produkt dieses Herstellers

Schutzmaßnahmen haben es hierzulande nicht einfach. Früher wurde der Sicherheitsgurt diskutiert – heute ist es der Mundschutz. Weil die Gefahren für den Einzelnen weder sichtbar noch spürbar sind, wird die Wirkung präventiver Maßnahmen wenig anerkannt und mögliche Bedrohungen werden unterschätzt. Dabei sind die meisten Schutzmaßnahmen sinnvoll. Mit einem treffenden Zitat hat der Virologe Christian Drosten dieses Phänomen wie folgt kommentiert: „There is no glory in prevention.“

Doch was hat dies mit Überspannungsschutz zu tun? Nun, einige Parallelen können wir hier ziehen: Es ist eine vorbeugende Maßnahme, die dem Schutz vor Überspannung, welche durch Blitzeinschläge und Schalthandlungen hervorgerufen werden kann, dienen soll. Allerdings sind der Schutz und seine Wirksamkeit häufig nur für Sachkundige sichtbar, daher wird seine Daseinsberechtigung eher als unbedeutend betrachtet: „Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass genau hier ein Blitz einschlägt?“ Vielen Menschen ist leider nicht bewusst, dass sie sich diesen gefährlichen und kostspieligen Einzelfall nicht leisten können. Daher folgen nun drei gute Gründe, Überspannungsschutz zu installieren und sowohl die Maßnahme als auch diejenigen, die sie einrichten, ordentlich zu würdigen.

1. Grund:
Überspannungsschutz rettet Leben

Viele Ursachen können ein Feuer auslösen. Laut der IFS-Brandursachenstatistik aus dem Jahr 2020 entstehen die meisten Brände in Deutschland (31 %) durch Elektrizität – dazu gehören auch Über­span­nungen. Bei der Ursache von Überspannungen denken die meisten Menschen an Blitze, denn im Gegen­satz zu anderen Auslösern sind diese sichtbar und mögliche Konsequenzen bekannt.

Gleichermaßen gefährlich und allgemein die häufigste Ursache für die Entstehung von Überspannungen sind Schalthandlungen. Allen beiden Ursachen gleich ist die Möglichkeit einer Funkenbildung, welche einen Brand auslösen kann. Und obwohl viele Todesfälle durch u. a. die Rauchmelderpflicht verhindert werden konnten (Statistisches Bundesamt, 2012), kommen leider bis heute Menschen bei Wohnungsbränden ums Leben.

Fazit: Durch die Installation eines Überspannungsschutzgeräts können Expertinnen und Experten die Brandgefahr mindern und letztlich Menschenleben retten.

2. Grund:
Überspannungsschutz ist nachhaltig

Schon lange ist Nachhaltigkeit kein Trend mehr, sondern eine notwendige Maßnahme zur Erhaltung dieser Erde. Insgesamt 17 Ziele, sogenannte SDGs (Sustainable Development Goals), haben die Vereinten Nationen daher 2015 in der „Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung“ beschlossen. Eines dieser Ziele beschreibt die Nachhaltigkeit in Konsum und Produktion. Um die Bedürfnisse der steigenden Weltbevölkerung auch weiterhin gut und nachhaltig decken zu können, sind u. a. Effizienz, Ressourcenschonung und der Verringerung von Verschwendung wichtig.

Mit einem umfassenden Überspannungsschutzkonzept können Privatpersonen und Unternehmen die Anlagenverfügbarkeit erhöhen und somit Produktionsausfälle verhindern. Erhebliche und vor allem kostspielige Schäden an industriellen Anlagen bleiben somit erspart. Auch die Gebäudetechnik bis hin zu den Geräten des täglichen Gebrauchs im privaten Haushalt sind häufig von Überspannungen betroffen und werden zerstört.

Fazit: Die Anschaffung eines Überspannungsschutzes sorgt für langlebige Anlagen, nachhaltige Gebäude und weniger Elektroschrott in Haushalten.

3. Grund:
Überspannungsschutz ist Pflicht

Falls die ersten beiden guten Gründe noch nicht überzeugend genug waren, hier kommt nun ein unschlagbares Argument: Seit einigen Jahren ist Überspannungsschutz bereits normativ vorgeschrieben. Die DIN VDE 0100-443 legt konkret fest, unter welchen Voraussetzungen die Pflicht zur Errichtung von Schutzmaßnahmen besteht. In der DIN VDE 0100-534 sind die Anforderungen an die Auswahl und Installation von Überspannungsschutzeinrichtungen definiert.

Fazit: Im schlimmsten Fall kann eine Überspannung zu Funkenbildung und einem daraus resultierenden Brand führen. Um dieser Gefahr entgegenzuwirken, sind Maßnahmen zum Schutz bei Überspannungen daher normativ verpflichtend vorgeschrieben.

Viele weitere gute Gründe sprechen für Überspannungsschutz. Diese aufzuzählen, würde allerdings den Rahmen dieses Artikels sprengen. Zum Schluss sei jedoch festgehalten: There is glory in Überspannungsschutz. Aus guten Gründen.

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems Elektro GmbH & Co. KG